Keine Zeit, krank im Bett zu liegen?

Die Grippewelle hat uns voll im Griff. Das bedeutet verstärkten Einsatz unseres Immunsystems, das uns vor schädlichen äußeren Einflüssen wie Bakterien, Viren und Pilzen – die Krankheiten auslösen können – schützen soll. Es existieren mehr als 200 verschieden Erkältungsviren. Neben vitaminreicher Ernährung spielen auch Mikronährstoffe eine besondere Rolle. Sie können unterstützend wirken, um besser durch den Winter zu kommen.

 

Immunsystem braucht Vitamine und Spurenelemente

Unser sehr komplexes Immunsystem ist auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen angewiesen. Erst wenn dies gegeben ist, kann es gut funktionieren. Vor allem die Vitamine B2 und B12, Vitamin C, E, A und D sowie Magnesium, Kupfer, Zink, Selen und Folsäure sind dabei besonders wichtig. Weiters von großer Bedeutung sind Aminosäuren wie Taurin, Glutamin, Arginin und Glycin. Alle zusammen tragen dazu bei, dass unser Immunsystem die optimale Leistung bringt. Fehlt auch nur einer der benötigten Mikronährstoffe, kann das zu Entzündungen oder anderen Krankheiten führen. Wie du deinen Mikronährstoff-Status ermitteln kannst, kannst du hier nachlesen.

Das Sonnenvitamin Vitamin D: Studien haben gezeigt, dass durch Einnahme von Vitamin D, Infektionen der Atemwege bei einer Erkältung vorgebeugt werden kann. Bei häufigen Erkältungskrankheiten sollte man sich den Vitamin D-Spiegel beim Hausarzt analysieren lassen. Gerade in den Wintermonaten reicht die Sonnenstrahlung nicht aus, um genug Vitamin D zu bilden. Es empfiehlt sich eine zusätzliche Zufuhr des Allrounders in Form von Mikronährstoffen.

 

Bewegung und ausreichend Schlaf sind wichtig

Unser Immunsystem kann auch auf andere Weise unterstützt werden. Nämlich durch viel Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf und die Vermeidung von Stresssituationen. Welche Mikronährstoffe dich bei sportlicher Belastung optimal unterstützen, findest du hier.

Hier noch weitere Tipps zur Stärkung des Immunsystems:

  • Gemischte Kost aus Gemüse, Obst, Nüssen, Haferflocken und anderen Ballaststoffen sowie Eiweiß
  • Auch im Winter viel Tee und Wasser trinken!
  • Mehrmals täglich Händewaschen!
  • Wenig oder gar kein Alkohol und keine Zigaretten!
  • Die Darmflora aufbauen

 

Wer präventiv einer möglichen Erkältung vorbeugen möchte, der kann Vitamin C und Zink zu sich nehmen. Durch Vitamin C in Kombination mit Zink wird das Immunsystem optimal unterstützt.

 

 „Was nutzen gesunde Ernährung, Körperertüchtigung und gute Medizin, wenn wir nur durchs Leben hetzen, das mag unser Immunsystem gar nicht.“ Karl Talnop

 

Die Einnahme von Antibiotika kann den Mikronährstoffhaushalt aus dem Gleichgewicht bringen. Deshalb empfiehlt es sich, besonders in dieser Zeit den Darm mithilfe ausgewählter B-Vitamine zu unterstützen.

Dein Darmschutz
bei Antibiotika
Einnahme

mediBalance® AB

mediBalance®  AB ist ein Nahrungsergänzungsmittel zur nutritiv-balancierenden Mikronährstoffbegleitung bei der Verwendung von Antibiotika.

19,95 30 Kapsel