Magnesium ist nicht gleich Magnesium: Welcher Magnesium-Typ bist du?

Bist du eine Sportskanone, kämpfst oft mit Wadenkrämpfen oder mit Müdigkeit? Kannst du abends schlecht einschlafen oder gehörst du vielleicht schon zu den älteren Semestern? Eines ist für alle gleich: Der Mineralstoff Magnesium hilft dir, den Alltag gut zu überstehen. Schließlich ist Magnesium an über 300 Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein wahrer Tausendsassa.

 

Empfehlung bei erhöhter Belastung: Magnesiumcitrat 120

Magnesium spielt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel. Es verringert Müdigkeit und Ermüdung und entspannt sowohl Muskeln, als auch Nerven. Gleichzeitig versorgt es unsere Mineralstoff-Depots, wie Knochen und Zähne. Ein richtiger Allrounder.

Für die tägliche Versorgung empfiehlt sich ein rasch verfügbares Magnesium. Magnesiumcitrat ist das Magnesiumsalz der Zitronensäure und gehört zur Gruppe der organischen Magnesiumsalze. Laut Forschern hat es die höchste Bioverfügbarkeit. Das bedeutet, wie schnell und in welchem Umfang die Substanz vom Körper aufgenommen wird und am Wirkort zur Verfügung steht.

Als natürliche Magnesiumquellen für zwischendurch als Snack eignen sich eine Handvoll Kürbiskerne, Cashew-Nüsse, Pistazien oder eine Banane.

 

Empfehlung für Sportler: Kalium Magnesium Citrat

Wenn du regelmäßig Sport treibst, hast du einen erhöhten Bedarf an Mineralstoffen durch erhöhte Stoffwechselaktivität. Zum anderen geht durch starkes Schwitzen ein Großteil der Mineralstoffe verloren. Daher ist die Zufuhr einer Kombination von Kalium mit Magnesium in der gut verträglichen organischen Citrat-Form sehr sinnvoll. Kalium unterstützt die Funktionsfähigkeit von Nerven und Muskeln und hat positiven Einfluss auf das Blutdruckgeschehen.

Kalium-Lieferanten sind etwa Obst und Gemüse (Bananen, Trockenobst, Kartoffeln), Magnesium-Lieferanten sind Hülsenfrüchte, Nüsse, Getreideprodukte und Trockenobst.

 

Empfehlung bei Krampfneigung: Calcium-Magnesium Citrat

Wadenkrämpfe sind ein weit verbreitetes Phänomen. Sie treten vor allem nachts auf und sind besonders unangenehm, da sie sehr schmerzhaft sind und uns aus dem wohlverdienten Schlaf reißen.

Die Ursachen sind vielfältig, etwa Flüssigkeitsmangel durch zu geringe Trinkmengen. Viel öfter liegt allerdings ein Ungleichgewicht in der Mineralstoffversorgung zugrunde- besonders Magnesium und Calcium sind hier wichtig. Gerade Magnesium sorgt für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt. Calcium und Magnesium tragen zu einer normalen Muskelfunktion bei und unterstützen den Energiestoffwechsel. Längerfristig über den Tag verteilt eingenommen, werden die Beschwerden nach und nach gelindert.

Die Kombination von Calcium und Magnesium im NICApur® Calcium-Magnesium Citrat liegen in einem natürlichen Verhältnis vor und unterstützen die Mineralstoffversorgung im Muskel.

 

Empfehlung für ältere Menschen: Mehrwert-Magnesium

Senioren nehmen im Allgemeinen weniger Magnesium über die Nahrung auf als andere Altersgruppen. Zusätzlich nimmt die Fähigkeit des Darmes ab, das Mineral zu absorbieren, während gleichzeitig mehr Magnesium durch die Nieren ausgeschieden wird. Das hat einerseits Auswirkungen auf unseren Stoffwechsel, der mit dem Älterwerden langsamer wird und andererseits auf unsere Mineralstoffspeicher Knochen und Zähne, die stetig an Mineralien verarmen Außerdem leiden ältere Menschen häufiger an chronischen Krankheiten oder nehmen Medikamente ein, die Einfluss auf den Magnesiumhaushalt des Körpers haben. Deshalb ist eine ausreichende Versorgung mit diesem Nährstoff empfehlenswert. Im Mehrwert-Magnesium finden sich 6 verschiedene Magnesiumsalze, die dem Körper unterschiedlich schnell zur Verfügung stehen und somit eine längere Versorgung der Zellen garantieren. Für eine gute Verträglichkeit empfiehlt sich die Einnahme von Magnesium über den Tag verteilt.

Fahrrad lehnt an Hauswand