Die richtige Ernährung bei Heuschnupfen

Wie kann Ernährung Heuschnupfen beeinflussen?

Die Allergiesaison öffnet bald wieder ihre Pforten. Wenn du zu den Menschen gehörst, die etwa gegen Pollen oder Gräser allergisch sind, dann weißt du, dass tränende Augen und juckende Nasen dazugehören. Welchen Einfluss haben dabei die Ernährung und ausgewählte Mikronährstoffe? Hier kannst du mehr dazu erfahren.

 

Das sind die häufigsten Pollenarten

Du hast Heuschnupfen und verträgst auch manche Lebensmittel nicht? Dann leidest du wahrscheinlich an einer Kreuzallergie. Das heißt, dass sich Allergene von Pollen und bestimmten Lebensmitteln ähneln.

Die häufigsten Kreuzallergien:

  1. Birkenpollen und Äpfel bzw. Steinobst, Nüsse und Erdbeeren
  2. Gräserpollen und Hülsenfrüchte sowie Getreideprodukte
  3. Beifußpollen und Sellerie, Paprika, Tomaten und Karotten
  4. Latexallergie und Bananen
  5. Hausstaub und Krustentiere wie Hummer

 

Die richtige Ernährung für Allergiker

Was ist eigentlich Heuschnupfen? Darunter versteht man eine Überreaktion des Immunsystems gegen bestimmte, normalerweise harmlose Eiweißstoffe, die in Pollen vorhanden sind. Der menschliche Körper reagiert mit einer Freisetzung von Histamin, das zu Beschwerden führen kann. Daraus folgt, dass Allergiker auf histaminarme und vitaminreiche Ernährung achten sollten.

 

Lebensmittel-Tipps für die richtige Ernährung bei Heuschnupfen

  • Frisches Obst (z. B Beeren)
  • Haferflocken
  • Nüsse (vor allem Walnüsse und Paranüsse)
  • Vollkornreis, Linsen
  • Kohlgemüse
  • Gewürze wie Petersilie und Thymian
  • Sonnenblumenkerne

 

Weiters bedeutend gegen Heuschnupfen: Lebensmittel, die Antioxidantien beinhalten und reich an Omega-3-Fettsäuren sind. Wie etwa Fisch und Olivenöl.

Welche Lebensmittel sollte man eher meiden oder reduzieren?

Dazu gehören reifer Käse, Fertigprodukte, Hülsenfrüchte, Weizenprodukte, Schokolade, Essig, konservierte Meeresfrüchte und geräuchertes Fleisch

 

Welche Vitamine sind für Allergiker empfehlenswert?

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind für jeden Menschen überlebenswichtig. Für Allergiker empfehlen sich aber vor allem folgende Mikronährstoffe:

  • Vitamine B6 und C
  • Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium
  • Spurenelemente wie Zink und Kupfer

 

Pollenflug-Kalender zum Download

Was fliegt und blüht eigentlich wann? Hier kannst du dir deinen Pollenflug-Kalender für Zuhause downloaden und ausdrucken.