Ein Baby zu bekommen ist ein Ereignis und verändert das Leben der Eltern. Solltet ihr vielleicht in absehbarer Zeit Mutter- und Vaterfreuden entgegensehen oder gerade ein frisch geschlüpftes Baby in den Händen halten, ist es gut, sich bereits vorher einige Gedanken über die Entwicklung des Kindes zu machen. Gerade im ersten Lebensjahr passieren viele Dinge, die Eltern und Baby fordern. Denn alle brauchen Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen.
Stress in der Schule – ein leidiges Thema für viele. Dabei sollten doch die angeborene Neugier und der Wissensdurst im Fokus stehen. Doch Stress in der Schule kann viele Ursachen haben. Manche bringen unsere Kinder auch erst von zuhause mit - Ärger mit den Eltern, Streitereien unter Geschwistern oder Überreizung durch eine überdigitalisierte Welt. In der Schule selbst stehen Überforderung durch ein zu großes Lernpensum, Prüfungsangst, Konflikte mit dem Lehrer oder Mobbing durch die Mitschüler ganz oben. Die Folgen können gravierend sein: Aufmerksamkeitsdefizite kommen ebenso vor wie Konzentrationsschwächen, niedrige Frustrationstoleranz oder Aggressivität.
Viele Frauen kennen es nur zu gut: Abends im Biergarten kurz gefröstelt, zu lange den nassen Bikini getragen und schon wacht man am nächsten Tag mit brennenden Schmerzen im Unterleib auf – na toll, die Blasenentzündung ist da. Welche Auslöser für eine Blasenentzündung verantwortlich sind, was du dagegen tun kannst und wie man eine Blasenentzündung richtig vorbeugt, verraten wir dir hier.
Angeschwollene Beine und Füße – wer kennt das nicht? Gerade im Sommer bei heißen Temperaturen tritt dieses Phänomen recht häufig auf. Die Knöchel sind angeschwollen und die Waden spannen. Zudem kommt noch die psychische Belastung. Viele von uns schämen sich und fühlen sich in kurzen Hosen, Röcken oder Badehose unwohl. Auch die Ausübung von Sportarten und anderen Freizeitaktivitäten, bei denen Beinfreiheit angesagt wäre, sind möglicherweise dadurch tabu. Welche Ursachen haben geschwollene Beine und was kann man selbst dagegen tun?
Wer öfters mal Flugreisen in die Ferne macht, kann ein Lied davon singen: Jetlag. Man muss sich mit Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Schlaflosigkeit herumschlagen, braucht oft Tage, bis der normale Biorhythmus zurückkehrt. Jetlag entsteht vor allem dann, wenn man verschiedene Zeitzonen überfliegt und dadurch die innere Uhr aus dem Takt gerät. Welche Auswirkungen Jetlag haben kann, wie du am besten vorbeugst und was du gegen Jetlag tun kannst, erfährst du hier.
Du fühlst dich physisch und geistig erschöpft, spürst eine innere Leere und fragst nach dem Sinn allen Tuns? Dann bist du wahrscheinlich auf dem Weg ins Burnout, von dem rund 220.000 Menschen in Österreich betroffen sind. Die Symptome sind vielfältig, nicht immer ist sofort erkennbar, ob es sich um Burnout oder um eine Depression handelt. Wir sind für dich auf Spurensuche gegangen.
Gehörst du auch zu jenen Menschen, die zwar müde ins Bett gehen, aber trotzdem nicht einschlafen können? Das Erlebte des Tages kommt dir dann plötzlich in den Sinn, vielleicht der Stress im Büro oder unerledigte Dinge. Du grübelst, kannst einfach nicht einschlafen, möchtest aber auch nicht auf Schlafmittel wie etwa Schlaftabletten zurückgreifen. Hast du es schon einmal mit speziellen Entspannungsübungen probiert? Wir haben für dich einige Tipps zusammengetragen, damit du wieder schneller einschläfst, dadurch auch insgesamt besser durchschläfst und am Morgen fitter bist.
Die derzeitige Situation stellt die Welt auf den Kopf. Auch jene in den eigenen vier Wänden. Partnerschaften werden zur neuen Herausforderung, die Strukturierung des Alltags ein Problem. Viele arbeiten im Home-Office, auch damit muss man erst umgehen lernen. Die Grenzen zwischen Privatem und Beruflichem verschwimmen. Gleichzeitig möchte man sich auch bestmöglich um die Kinder kümmern, die um Aufmerksamkeit buhlen und deren Alltag ebenso stillsteht.
Gehörst du auch zu jenen Männern, die sich mehr um ihr Auto kümmern, als um ihre Gesundheit? Dann bekommst du hier in unserem Blog einige Anregungen, das zu ändern. Denn Männer tendieren zum einen dazu, ihre Gesundheit besser einzuschätzen, als sie schlussendlich ist, zum anderen nehmen sie körperliche und psychische Beschwerden weniger bewusst wahr oder nehmen sie auf die leichte Schulter. Doch es ist an der Zeit, umzudenken. Denn der Mann von Heute kümmert sich auch um seinen Gesundheitszustand.
"Mit dem Rauchen aufzuhören ist kinderleicht. Ich habe es schon 100 Mal geschafft.“ Du kennst vielleicht dieses Zitat von Mark Twain. Wer es schon versucht hat weiß, wie schwierig es ist, endgültig mit dem Rauchen aufzuhören. Besonders dann, wenn die Zigarette fest in den Alltag integriert ist und man mehrere Jahre über geraucht hat. Wir wollen dir hier natürlich ernst gemeinte Tipps geben, wie du es schaffst, dauerhaft ohne den Glimmstängel auszukommen.
Du wälzt dich vor dem Einschlafen stundenlang im Bett herum oder bist am Morgen nicht ausgeruht? Das kann natürlich verschiedene Ursachen haben. Dazu gehören etwa das Restless Legs Syndrom, Stress, schweres Essen am Abend, altersbedingte nachlassende Melatoninproduktion, Schnarchen, chronische Schmerzen oder Alkohol am Abend. Was kann Melatonin?
Jetzt ist sie wieder da: Die Zeit, um Weihnachtsgeschenke für die Liebsten einzukaufen. Das bedeutet vielleicht auch für dich die Qual der Wahl und manchmal auch Stress im Rummel der Shoppingcenter. Wie wäre es einmal mit einem Geschenk der anderen Art? Nämlich mit wertvollen Mikronährstoffen. Speziell zugeschnitten auf die jeweilige Person. Ob Ehemann, Ehefrau, Bruder, Schwester, Mama oder Papa, Freund oder Freundin. Jeder hat individuelle Bedürfnisse, um sich wohlzufühlen. Der Vorteil: Du brauchst in kein Einkaufszentrum zu gehen, sondern kannst in Ruhe online bestellen.
1 von 3