Ausflugstipps für Kind und Kegel

Kinder sind neugierig und lieben Abenteuer und Überraschungen. Sie wollen alles spielerisch erkunden und die Welt mit allen Sinnen erfahren. Wer mit Kindern Ausflüge in die Natur unternimmt, sollte daher schon bei der Planung auf die Bedürfnisse des Nachwuchses eingehen. Ob Baby oder Kleinkind; eines ist strikt verboten: Langeweile. Wir möchten euch hier einige Vorschläge unterbreiten, mit denen eine Familientour zum besonderen Erlebnis werden kann.

Planung ist alles

Egal ob es in die Berge geht, an einen See oder in einen Erlebnispark. Die Vorbereitung ist alles.

  • Unterkunft: Will man mit der Familie übernachten, sollte man vorher buchen
  • Wanderführer: Ein guter Wanderführer gehört ins Gepäck
  • Wege: Beim jeweiligen Tourismusverband oder Alpenverein kann man sich über die Wegbeschaffenheit erkundigen. Z.B. ob die Wege kinderwagentauglich sind
  • Transport: Für jedes Kind sollte das geeignete Transportmittel zur Verfügung stehen. Ob Kinderwagen oder Trage: Kinder werden auf einer Tagesetappe müde und müssen dann auch mal getragen oder geschoben werden
  • Zeit: Mit Kindern braucht man viel Zeit. Bei einer Gehzeit von drei Stunden sollte man sich auf eine Tagesetappe einstellen und dementsprechende Pausen einplanen sowie Verpflegung mithaben

Das sollte noch beachtet werden

  1. Mehrere Pausen einlegen: Kinder brauchen bei Ausflügen regelmäßige Pausen. So sollten Babys maximal eine Stunde in der Trage verweilen, Kleinkinder nicht länger als drei bis vier Stunden am Tag. Am besten eine Decke mitnehmen
  2. Schutz: Als Sonnenschutz gehören luftige Kleidung, Sonnenhut und natürlich Sonnencreme in den Rucksack. In den Bergen kann das Wetter schnell umschlagen, daher auch Kälte- und Windschutz einpacken
  3. Kleidung: Auf Wechselkleidung sollte man unbedingt achten, da das Baby in der Trage schwitzen kann. Das gilt natürlich auch für größere Kinder
  4. Höhe: Nicht außer Acht lassen sollte man die Berghöhe. Kinder bis zum ersten Lebensjahr nicht über 1500 m hoch schleppen, größere Kinder bis maximal 2500 Meter
  5. Nahrung: Mit auf eine Tour gehören auch die passenden Lebensmittel für Kinder und vor allem Wasser.

Mit Kindern wandern

  • Babys in der Trage: Dadurch können Wanderwege flexibel ausgesucht werden und das Baby ist direkt am Körper. Zusätzlichen Stauraum hat man allerdings nicht und an heißen Tagen kann Schweiß schlechter verdunsten
  • Kinderwagen: Der Kinderwagen hat den Vorteil, dass das Kind jederzeit schlafen und man zusätzliche Dinge mitnehmen kann. Man braucht allerdings kinderwagentaugliche Wanderrouten. Am besten ist es, das vorher zu recherchieren

Noch ein paar Tipps

  • Kinder in die Planung eines Ausflugs miteinbeziehen
  • Kinder mit dem richtigen Wanderequipment ausstatten: feste Schuhe, Regenjacke, Haube (je nach Jahreszeit)
  • Kinder den eigenen Rucksack packen lassen (wenn sie das wollen). Er sollte aber nicht zu schwer sein - maximal zehn Prozent des Körpergewichts
  • Die Touren abwechslungsreich gestalten und Kletterparks, Bäche, Seen oder Hütten in die Route einbauen.
  • Kinder sind Entdecker. Man kann sie ruhig auch einmal nach dem richtigen Weg suchen oder Steine sammeln lassen
  • Die geeigneten Rastplätze suchen (etwa mit schöner Aussicht)
  • Auf die Länge des Weges und auf die Sicherheit achten. An das Alter des Kindes angepasste Touren aussuchen. Je jünger das Kind, desto kürzer sollten auch die Wanderungen sein
  • Gemeinsam mit befreundeten Familien und deren Kindern wandern

Tipps für Ausflüge in den Bundesländern

Vorarlberg

1. Erlebnisweg Litzbach: Ein Naturerlebnispfad mit elf interaktiven Stationen bietet einen spielerischen Zugang zur Natur. Der rund 4,5 km-lange Weg ist kinderwagentauglich. Am Ende wartet eine Jausenstation. Infos unter www.wanderdoerfer.at
2. Mit Lamas und Alpakas wandern: Für Familien werden mehrstündige Trekkingtouren mit Lamas und Alpakas in unterschiedlichen Regionen Vorarlbergs angeboten. Infos unter www.vorarlberg.travel oder www.tourenspuren.at

Tirol

1. Durch die Wolfsklamm: Im südlichen Karwendel gelegen, ist die Wolfsklamm bei Stans eine wunderbare Tour für Familien. Schmale Wege, und glasklares Wasser wecken die Abenteuerlust der Kinder
2. Der Planetenweg: Kindgerechte Informationen über Saturn, Pluto und Co liefert der Planetenpfad mit Ausgangspunkt im Terfener Ortsteil Vomperbach. Maßstabsgetreu sind Entfernung der Planeten zueinander und Modelle der Planeten aufgebaut. Infos unter www.tirol.at

Salzburg

1. Bluntautal Golling: Ideal für einen Tagesauflug mit der ganzen Familie. Klare Seen und schöne, kinderwagentaugliche Rundwege sind hier zu finden. Mehr unter www.golling.info
2. Schafbachalm Faistenau: Wer Märchen liebt, ist auf dem Märchenweg zur Schafbachalm richtig. Ideal für Kinder. In der urigen Hütte gibt es dann leckeres Essen. Infos unter https://fuschlsee.salzkammergut.at

Oberösterreich

1. IKUNA Natur-Erlebnispark: Über 50 Spiel- und Erlebnisstationen findet man im IKUNA-Natur-Erlebnispark in Natternbach. Von der Seilrutsche über einen riesigen Kletterhimmel bis zum BMX-Parcour. Auch die Kleinsten unter drei Jahren können im Mini-Ikuna auf Abenteuertour gehen. Infos unter www.ikuna.at
2. Kinderwagen-Wanderwege: Kinderwagengeeignete Wanderwege gibt es zahlreich in Oberösterreich. Ob Eferdinger G‘schichtenweg, Wanderung am Bienenlehrpfad, Helenenweg in Tiefgraben bei Mondsee oder der Kindermärchenwanderweg bei Unterach am Attersee. Unter www.ausflugstipps.at findet man viele Touren. Alle Infos zu barrierefreien Kinderwagenwanderungen unter www.wandaverlag.at

Niederösterreich

1. Freizeitangebot an den Seen: Nicht nur Salzburg und Kärnten haben schöne Seen. Tolle Freizeitangebote für die ganze Familie findet man auch in Niederösterreich. Etwa am Lunzer See oder am Ottensteiner Stausee. Bootstouren, Baden, Genießen. Im Nationalpark Donau Auen kann man bei einer Flussexpedition die Pflanzen- und Tierwelt erkunden. Infos unter www.niederoesterreich.at und www.donauauen.at
2. Naturparks: Wer lieber festen Boden unter seinen Füßen hat, dem seien die Naturparks Niederösterreichs für Ausflüge empfohlen. Viele Tiere zu Gesicht bekommt man etwa im Naturpark Sparbach, der auch coole Ruinen und Abenteuerspielplätze für Kinder zu bieten hat. Im Naturpark Leiser Berge lässt es sich bestens bis zu einer Aussichtswarte wandern. Dazwischen begegnet man auch Wildschweinen und Steinböcken. Infos unter www.naturparke-noe.at

Kärnten

1. Kinderalmsommer: Auf der Millstätter Alpe in Oberkärnten können kleine Forscher auf der Suche nach roten Granatsteinen gehen. Wer einen findet, kann ihn nach der Wanderung bei Granatschleifern veredeln lassen. Und bei der Ruine Ortenburg lauscht man schaurigen Geschichten. Doch es gibt noch vieles mehr, was der Kinderalmsommer zu bieten hat. Mehr unter www.kaernten.at
2. Walderlebniswelt: Am Klopeiner See finden Kinder mit der Walderlebniswelt den natürlichsten Spielplatz, den es gibt. Dort kann man in einen Fuchsbau klettern, über den höchsten Wipfeln entlangschlendern oder einen Hindernis-Parcour überwinden. Infos unter www.walderlebniswelt.at

Steiermark

1. Barfuß auf den Berg: Schon mal barfuß auf einem Berg spaziert? Auf dem ersten europäischen Gipfel-Barfuß-Weg auf der Riesneralm ist das möglich. Dort kann man so schön Moose und Steinplatten unter den nackten Füßen spüren. Geeignet für Kinder ab sechs Jahren. Infos unter www.riesneralm.at
2. Wanderwege im Dachsteingebiet: In der Region Schladming-Dachstein existieren erstklassige Wanderwege, die auch mit dem Kinderwagen befahren werden können. Z. B. der Märchenweg Rohrmoos. Mehr Infos unter www.schladming-dachstein.at

Burgenland

1. Familypark in St. Margarethen: Spaß und Abenteuer pur findet man im Familiypark St. Margarethen mit vier Themenwelten. Sämtliche Wege sind auch kinderwagenfreundlich. Auch kulinarisch wird viel geboten. Infos unter www.familypark.at 
2. Kinderkultur zum Mitmachen: 13 Betriebe bieten ein Kulturprogramm für die ganze Familie. Vom Kindertheater über Bastelveranstaltungen und Schatzsuche bis zu Malworkshops und Museumsbesuchen mit dem Maskottchen Pauli Plappagei reicht die Palette. Infos unter www.kulturbetriebe.at

Weitere Informationen:
www.bayern-tourist.info
Viele Informationen über bayerischen Naturparks und deren geschützte Tierwelt
www.austria.info
Offizielle Seite des Nationalen Tourismusverbandes Österreich - auch hier können spezielle Urlaubsziele für Familienwanderer abgefragt werden
www.suedtirol.info
Offizielle Seite des Südtiroler Tourismusverbandes mit einem Link zu Familienurlauben

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.