Deine Hautpflege im Sommer

7 Tipps für seidig weiche Haut trotz Sonne, Sonnencreme & Co

Der Sommer steht vor der Tür, du genießt deine freien Tage am See oder im Freibad und entspannst dich in der Sonne? Herrlich! Aber hast du gewusst, dass speziell bei warmen Temperaturen deine Haut unter der enormen Sonnenbelastung, Sonnencremes oder der falschen Pflege leidet? Grund dafür sind die UV-Strahlen, die im Sommer auf uns hereinprasseln.

Besonders unsere Gesichtshaut hat es im Sommer nicht leicht. Obwohl wir viel Zeit im Freien verbringen und den restlichen Körper oft mit Sonnencreme schützen, vergessen wir regelmäßig auf unser Gesicht. Dazu kommt die Annahme, dass die Haut durch möglicherweise aufgetragenes Make-Up sowieso geschützt ist.

Grundsätzlich gilt, dass die Haut im Sommer eine andere Pflege braucht als beispielsweise im Winter. Denn im Sommer braucht die Haut mehr Feuchtigkeit und dafür weniger Fett. Unverzichtbar ist aber in jedem Fall, sich mit Sonnencreme zu schützen – ohne sie sollte die Haut an heißen Tagen keinesfalls in Berührung mit der Sonne kommen.

Tipps für eine gepflegte Haut im Sommer

Wie sich Kleidung im Sommer ändert, so sollte sich auch deine Hautpflege den heißen Temperaturen anpassen, denn nicht aufgepasst, kommt der Sonnenbrand. Er entzündet deine Haut und entzieht ihr Feuchtigkeit. Wir haben Tipps für dich, wie du im Sommer eine rundum schöne Haut genießt:

  • GENUSSVOLLES WASSERTRINKEN – DAS GEHT!
    Nimm genügend Flüssigkeit zu dir, sie versorgt deine Haut von innen. Denn die warmen Temperaturen trocknen deinen Körper sehr schnell aus und deine Haut verliert an Elastizität. Tipp: Täglich 2-3 Liter Wasser bringen dich in Schwung. Verleih deinem Getränk mit frischen Himbeeren, Limetten oder Minze eine sommerlich-leichte Frische. Schon probiert?
  • DIE KRAFT DER TOMATE
    Hast du gewusst, dass die Tomate ein wahrer Sonnen-Hero ist? Neue Studien belegen, dass die Tomate ein großes Sonnenschutz-Potential aufweist. Dafür dürfte offenbar das Lycopin (= ein sekundärer Pflanzeninhaltsstoff) in der Pflanze verantwortlich sein. Generell, eine sommerliche Mahlzeit mit viel orangenem, roten und dunkelgrünem Gemüse liefert dir wertvolle Mikronährstoffe wie z.B. Tocopherole, Carotinoide oder Ascorbate (=Vitamin C). Zwischendurch spendet die Wassermelone Feuchtigkeit. Gib der Sonne keine Chance!
  • SONNENSCHUTZ – DEINE 2. HAUT
    Oftmals unterschätzt man den Aufenthalt in der Sonne. Auch wenn du dich ihr nicht gezielt aussetzt und deine Haut eine gewisse Eigenschutzzeit hat, sollte die tägliche Hautpflege über einen ausreichenden Lichtschutzfaktor verfügen. Grundsätzlich empfiehlt sich eine Feuchtigkeitscreme mit Schutzfaktor 15 bis 20. Die tatsächliche Stärke hängt von deinem Hauttyp, Aufenthaltsort und der Jahreszeit ab. Achte beim Sonnenbaden zusätzlich auf ein geeignetes Sonnenschutzmittel mit hohem UVA- und UVB-Filtern. TIPP: Vergiss nicht auf Ohren, Lippen, Nacken und deine Schultern! Schon mal probiert, den Sonnenschutz im Kühlschrank aufzubewahren? Dieser Life-Hack kühlt deine Haut beim Auftragen und verleiht dir zusätzliche Frische. Deine Apotheke berät dich gerne. Dort erhältst du die passende Pflege für deinen Hauttyp.
  • RICHTIGE KLEIDUNG
    Um die Mittagszeit herum (von 10 Uhr bis 15 Uhr) sind die UV-Strahlen am intensivsten. Darum sollte ein längerer, ungeschützter Sonnenaufenthalt in dieser Zeit unterlassen werden. Wenn du trotzdem unterwegs bist, suche schattige Plätze auf und versuche dadurch, deinen Körper zu schützen. Achte auch immer auf deine Kleidung! Je mehr Haut bedeckt ist, desto weniger Risiko besteht! Klingt simpel, ist aber äußerst effektiv!
  • NACH DEM SONNENBAD
    Nach dem Sonnenbaden ist die Haut trotz Sonnenschutzmitteln strapaziert. Dusche aber nicht gleich mit kaltem Wasser, auch wenn es verlockend ist. Gönn dir noch ein wenig Ruhe. Kaltes Wasser ist für deinen Körper und deine Haut ein Schock. Nach der lauwarmen Dusche versorge deine Haut z.B. mit einer pflegenden und kühlenden After Sun Lotion. So bleibt sie geschmeidig und deine Bräune bleibt erhalten. Schon mal eine mineralisierende Gesichtsmaske probiert? Sie kann deiner Haut wieder notwendige Mineralstoffe zuführen, die tagsüber beim Sonnenbaden entzogen wurden. Leg‘ nach einem langen Tag in der Sonne auf jeden Fall eine Ruhephase ein! Relaxen ist angesagt.
  • DER SONNENBRAND IST DA – WAS TUN?
    Es ist passiert und der Sonnenbrand ist plötzlich da. Es gibt einige natürliche Mittel, welche deine Schmerzen lindern können. Kühlend wirkt vor allem das Gel der Heilpflanze Aloe Vera, dass der Haut wieder Feuchtigkeit zufügt. Als beliebtes Hausmittel gelten auch Umschläge mit Joghurt oder Quark/Topfen, die auf die gereizte Haut gelegt werden. Auch gebrauchte und vorher im Kühlschrank abgekühlte Schwarz-Teebeutel eignen sich zur Nachhandlung von Sonnenbrand.
  • ANTIOXIDANTIEN
    Für die Hautpflege im Sommer wichtig sind Antioxidantien. Denn durch die starke Sonneneinstrahlung wird oxidativer Stress begünstigt. Bei diesem Prozess im Körper entstehen freie Radikale, die die Zellen angreifen. Vorzeitige Alterung kann die Folge sein. Um freien Radikalen entgegenzuwirken, spielen Antioxidantien eine wichtige Rolle. Sie kommen vorwiegend in Pflanzen vor und können über die Nahrung aufgenommen werden. Beliebte Antioxidantien sind beispielsweise Blaubeeren, Nüsse, Karotten oder Zitrusfrüchte.
  • HAUTALTERUNG DURCH ZU VIEL SONNE
    Zu viel Sonne kann unserer Haut schaden. Wie bereits erwähnt, hat dies mit der Bildung von freien Radikalen durch zu viel UV-Strahlung zu tun. Freie Radikale schädigen die Zellen und lassen sie altern. Auch exzessive Solarium-Besuche sollten unterlassen werden, da auch hier UV-Strahlung tief in die Haut eindringt und die Haut unelastisch macht. Es gilt also die Faustregel: Alles in Maßen genießen! Eine Rundum-Pflege – besonders im Sommer – ist dabei ein Muss, um Falten und Altersflecken vorzubeugen. Tipp: Auf exzessives Sonnenbaden in der Mittagshitze sollte verzichtet werden. Bei jedem Aufenthalt in der Sonne unbedingt mit der zu deinem Hauttyp passenden Sonnencreme einschmieren. Viele Make-Up-Produkte bieten mittlerweile integrierten UV-Schutz an. Damit bist du auch dann geschützt, wenn du dich unbewusst in der Sonne aufhältst.

 

Tags: Haut, Sommer

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.